Online-Shop-Zahlungsarten

Online-Shop Zahlungsarten

Ein durchdachter Zahlungsarten-Mix ist ein wesentlicher Faktor für eine hohe „Conversion Rate“.

Den Erfolg eines Online-Shops bestimmen mehrere Faktoren: Die Auffindbarkeit im Internet, das Kundenerlebnis auf den Webshop-Seiten, Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit des Onlineshops, Versandkosten, Versand- sowie Rückgabeoptionen und – last but not least - die Online-Zahlungsmöglichkeiten.

Das angenehme Online-Shopping-Kundenerlebnis auf jeder der einzelnen Stufen ist von entscheidender Bedeutung für einen erfolgreichen Onlineshop. Eine hohe „Conversion Rate“ (Besucher zu Kunden machen) hängt auch von Versandkosten- und Optionen, Retourkosten- und Optionen sowie ganz wesentlich von den Zahlungsmöglichkeiten ab. Die Kundenerwartungen an Online-Bezahlsysteme sind heute deutlich von den bekannten großen Handelsplattformen und Marken-Onlineshops geprägt. Als Onlineshop-Betreiber gilt es, sich an den „Großen“ zu orientieren. Denn im Zweifelsfall sind eben diese etablierten Konkurrenten nur einen „Click“ entfernt.

Wie bezahlt man bei Online-Bestellungen?

Das Kartenterminal im stationären Geschäft liefert die passende Analogie für Online-Zahlungen. Das POS-Kartenterminal ist sozusagen das „Payment Gateway“ im Ladengeschäft. Das Terminal liest die Kartendaten ein, leitet sie über eine sichere Internetverbindung und die Zahlungsdienstleister-Infrastruktur an die Kundenbank weiter und wickelt die Zahlung zwischen Kunden- und Händlerbank ab. Die Zahlungsbestätigung gibt das Terminal direkt aus, sodass der stationäre Händler dem Kunden die Ware überreichen kann.

Online ersetzt eine Software-Komponente das Kartenterminal. Diese Software-Komponente ist meist ein fertiges „Zahlungs-Plugin“, das für alle wichtigen Online-Shops von vielen Zahlungsdienstleistern (auch Payment Service Provider oder Online Payment Provider genannt) erhältlich ist. Das Plugin übermittelt die Zahlungsdaten an die gleiche sichere technische Infrastruktur, an die das POS-Kartenterminal die Daten sendet. Online sind dabei weitere Zahlungsarten verfügbar, die am stationären Kartenterminal nicht verfügbar sind (mehr dazu weiter unten).

Große Händler mit individuell programmierten Onlineshops (die nicht auf fertigen Shop-Systemen basieren) erstellen häufig eine eigene Zahlungskomponente, die über fest definierte Schnittstellen mit der Zahlungs-Infrastruktur des Payment Service Providers kommuniziert. In bestimmten Fällen kommunizieren diese eigenen Zahlungskomponenten zur Kostenoptimierung auch mit mehreren Zahlungsdienstleistern.

Das ist aber nur bei den „ganz Großen“ Online-Händlern der Fall. Für die allermeisten ist dieser individuelle Anbindungsaufwand zu groß, sodass sie sich auf die Zusammenarbeit mit einem einzigen Payment Provider und dessen Zahlungs-Plugin beschränken.

Wie mache ich Bezahlmethoden in meinem Onlineshop sicher?

Wie wird aber tatsächlich sichergestellt, dass sensible Zahlungsdaten dem Online-Händler verborgen bleiben? Onlineshops auf Basis eines CMS (wie WordPress oder Joomla) oder eines kompletten Shopsystems (wie ShopWare) bieten zwar einen kompletten Shop inklusive Warenkorb, aber keine Zahlungskomponente. Diese Zahlungskomponente wird, wie oben erläutert, erst über das Zahlungs-Plugin hinzugefügt.

Möchte der Kunden zahlen, gibt das Shopsystem den zu zahlenden Betrag an das Zahlungs-Plugin weiter. Ab diesem Moment befindet sich der Kunde im geschützten Bereich des Plugins. Erst jetzt gibt er seine Zahlungsdaten ein und das Plugin übernimmt die Bonitätsprüfung und wickelt im Erfolgsfall die Zahlung ab. Die einzige Information, die das Plugin an das Shopsystem zurückgibt, ist die Zahlungsbestätigung. Kontodaten werden zwischen Shop und Plugin nicht ausgetauscht; der Händler kann also zu keinem Zeitpunkt auf diese Daten zugreifen. Einzig der Zahlungsdienstleister hat Zugriff auf alle Zahlungsdaten. Payment Providern unterstehen wie Banken der Bankenaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) und erfüllen dementsprechend die strengsten Sicherheitsauflagen. Insofern sind alle Sicherheitsanforderungen sowohl aus Händler- als auch aus Kundensicht voll erfüllt.

Die Aufgaben des Zahlungs-Plugins im gesicherten Bereich

Im Einzelnen übernimmt der Zahlungsdienstleister über das Payment Gateway bzw. das Zahlungs-Plugin folgende Aufgaben:

Übermittlung der Zahlungsdaten über sichere und verschlüsselte Datenverbindungen
Bonitätsprüfung bei Bank oder Kreditkartenunternehmen
Bei erfolgreicher Bonitätsprüfung die Zahlung zwischen Händler- und Kundenbank bzw. dem Kreditkartenausgeber abwickeln
Alternativ prüfen, ob das Guthaben des Kunden auf seinem Guthabenkonto (z.B. PaySafe) ausreicht und ggf. das Guthabenkonto um den Kaufbetrag reduzieren
Zahlungsbestätigung an den Händler senden
Zahlungsbestätigung an den Kunden senden

Was sind die beliebtesten Online-Zahlungsarten?

Die deutschen Zahlungsarten-Vorlieben unterscheiden sich etwas vom „Rest der Welt“. So ist in Deutschland der Kauf auf Rechnung noch aus der Zeit des „klassischen Versandhandles“ fest etabliert und sehr beliebt, während das europäische Ausland den Rechnungskauf erst seit kürzerer Zeit immer besser annimmt. Im Folgenden zeigen wir die wichtigsten Online-Zahlungsarten, bevor wir das „Ranking“ der bei den Deutschen beliebtesten Online-Zahlungsarten vorstellen.

Die wichtigsten Online-Zahlungsarten

Wie weiter oben erwähnt, existieren online einige zusätzliche Zahlungsarten. Einige Zahlungsarten, wie z. B. die Zahlung per Nachnahme, sind online zwar manchmal auch verfügbar. Streng genommen ist die Nachnahme aber keine Online-Zahlungsart, auch wenn sie in einem Online-Shop angeboten wird. Hier die Übersicht der wichtigsten Online-Zahlungsarten:

  • Kreditkartenzahlung
  • Kauf auf Rechnung
  • Online-Lastschrift
  • Online-Überweisungen
  • Wallets
  • Ratenzahlung
  • Zahlungslinks und QR-Code-Zahlungen

Die beliebtesten Online-Zahlungsarten in Deutschland

  1. PayPal
  2. Kauf auf Rechnung
  3. Kreditkarte
  4. SEPA-Lastschrift
  5. SOFORT-Überweisung

PayPal ist überaus beliebt und allgegenwärtig, da es äußerst komfortabel zu nutzen ist. Unter den E-Commerce-Zahlungsarten ist es deshalb mit Abstand die „Nummer 1“. Noch keinen „Top 5“-Platz belegt z.B. Amazon Pay. Allerdings steigt dessen Beliebtheit stetig, sodass Amazon Pay bald ebenfalls zu den beliebtesten Zahlungsarten gehören könnte

Warum reicht PayPal alleine als Zahlungsmöglichkeit nicht aus?

 

Dass PayPal so beliebt und weit verbreitet ist, könnte zur Annahme verleiten, dass es reicht, ausschließlich PayPal in den Online-Shop zu integrieren. Aber: Dem ist nicht so!

Das Institut „ibi research an der Universität Regensburg GmbH“ stellte über eine 2020 durchgeführte Studie („Erfolgsfaktor Payment - Der Einfluss der Zahlungsverfahren auf den Umsatz“) fest, dass die Kaufabbruchquote („Abandonment Rate“) bei 42,4% liegt, wenn ausschließlich PayPal als Zahlungsart angeboten wird. Diese Quote liegt bereits bei 53,1%, wenn alleine Kauf auf Rechnung verfügbar ist.

Die Abandonment Rate sinkt aber auf 10%, wenn im Checkout die genannten Top 5 auswählbar sind. An. Händler sollten also mindestens diese fünf Zahlungsarten in den sogenannten Zahlungsarten-Mix aufzunehmen.

Welchen Vorteil hat die Zusammenarbeit mit Zahlungsdienstleistern?

Prinzipiell ist es möglich, die verschiedenen Zahlungsarten einzeln mit den entsprechenden individuellen Zahlungs-Plugins in ein Onlineshop-System zu integrieren. Wie weiter oben beschrieben machen das manche große Unternehmen. Das bedeutet einen sehr hohen technischen Aufwand und sollten neue Zahlungsarten hinzugenommen werden, fällt der Integrationsaufwand jedes Mal aufs Neue an.

Zahlungsdienstleister vereinfachen sowohl die erste Integration als auch spätere Änderungen während des Betriebs. Es ist nur ein einzelnes Zahlungs-Plugin zu installieren, neue Zahlungsarten können später einfach über die Konfiguration des Plugins addiert werden. Oder, falls eine Zahlungsart nicht von den Kunden angenommen wird, auch einfach entfernt werden.

Payment Service Provider wie PAYONE liefern also den gewünschten Zahlungsarten-Mix sehr komfortabel aus einer Hand!

NEUGIERIG?

ENTDECKEN SIE UNSERE PRODUKTE.