Header RevOLV

 

 

 

 

PAYONE REVOLV

EINS MIT DEM HANDEL

Die Zahlungslösung, die alle Händlerwünsche erfüllt. Mit der Zahlungsinnovation PAYONE REVOLV wird der Bezahlvorgang für Händler kostengünstiger und schneller – dank kontaktloser Abwicklung ohne Unterschrift.


Gezahlt werden kann bei PAYONE REVOLV mit allen deutschen Debitkarten, die IBAN-basiert funktionieren. Dadurch profitieren Sie von einer sehr hohen Konsumentenakzeptanz. Die gesamte Abwicklung übernehmen wir für Sie.


Freuen Sie sich über ein individuelles Limit für Kontaktloszahlungen und ein integriertes Risikomanagement mit Echtzeitprüfungen. PAYONE REVOLV basiert auf der technischen Infrastruktur des SEPA-Lastschriftverfahrens und funktioniert deshalb ganz ohne Drittdienstleister. 

PAYONE REVOLV Kurz erklärt

PAYONE REVOLV

WIE IMMER, NUR BESSER!

Argumente, die ueberzeugen - Starker Partner
GÜNSTIG und FLEXIBEL

Sparen Sie ca. 20-30% Kosten dank Abwicklung ohne weitere Partner und profitieren Sie von einem individuell definierbaren Limit (auch über 50 €).

Argumente, die ueberzeugen - Starker Partner
SICHER und EINFACH

Zahlungsversprechen mit Hilfe
eines erfahrenen Risk-Managements. Einfacher Zahlungsablauf basierend auf einer der beliebtesten Zahlungsmethoden - ohne Pin und ohne Unterschrift.

Argumente, die ueberzeugen - Starker Partner
HYGIENISCH und SCHNELL

Hygienisch zahlen ohne Limit. Der Kassier-Vorgang wird noch schneller, da jetzt auch Beträge über 50 € ohne Unterschrift und ohne Pin, einfach bezahlt werden können.

E-Commerce Frau am Laptop

KURZ ERKLÄRT DIE NEUE REVOLV FUNKTION

Mandatsverwaltung

Die PAYONE REVOLV-Zahlungen werden durch Einsatz einer SEPA-Mandatsverwaltung realisiert, sodass Händler und PAYONE kein Risiko eingehen.

1. Elektronisches Lastschrift Mandat

Der Karteninhaber erteilt bei einer PAYONE REVOLV-Transaktion mit seiner Unterschrift ein SEPA-Lastschriftmandat für wiederkehrende Zahlungen (Dauermandat).

2. Bezahlen ohne Unterschrift und ohne PIN

Bei der nächsten Kontaktlos-Zahlung mit der selben Karte wird bei Zahlbeträgen bis zu einem im System hinterlegten Höchstbetrag innerhalb eines Unternehmens eine PAYONE REVOLV-Zahlung durchgeführt

Unterschrift oder PIN nur in Sonderfällen

Der Karteninhaber wird nur noch dann zur Unterschrift aufgefordert, wenn die Gültigkeitsdauer des Dauermandats überschritten oder aus anderen Gründen seitens PAYONE eine Unterschrift angefordert wird. Fallweise kann es so auch zu einer PIN-Eingabeaufforderung kommen.

* Pflichtfelder